₪₪₪   Tarot Legung - Das Beziehungsspiel   ₪₪₪

Fragende / r Partner /in
Karte 7
7 der Schwerter
Karte 2
Der Teufel
7 der Schwerter
Betrug, Lüge und Unaufrichtigkeit
Der Teufel
Angst, Versuchung, Misstrauen und Eifersucht
Karte 6
7 der Münzen
Karte 1
9 der Kelche
Karte 3
Der Gehängte
7 der Münzen
Geduld, Aufmerksamkeit und Innenschau
9 der Kelche
Zufriedenheit, Sicherheit und Vorsorge
Der Gehängte
Ruhe, Überdenken und Umkehr
Karte 5
Prinz der Münzen
Karte 4
Ritter der Schwerter
Prinz der Münzen
Verwurzelter, ruhiger und natürlicher Mann
Ritter der Schwerter
Abkühlung, Auseinandersetzung und Mut
Hallo,

Das Beziehungsspiel gibt Ihnen Antworten zu Beziehung und Partnerschaft. Die Karten auf der linken Seite spiegeln Sie selbst, die Karten auf der rechten Seite, geben Aufschluss über Ihren Partner / Ihre Partnerin. Bei dieser Form werden insgesamt 7 Karten gezogen.
  • Die erste Karte beschreibt die aktuelle Beziehungssituation und das Thema der Partnerschaft. Sie zeigt die Ausgangslage des Fragenden. Ihre Karte: 9 der Kelche
  • Die Karte 2 steht für den Partner: So erlebt und sieht sich der Partner bewusst selbst in der Beziehung. Ihre Karte: Der Teufel
  • Was der Partner fühlt, d.h. etwas über seine Ängste, Wünsche, Enttäuschungen etc. sagt Ihnen die dritte Karte. Ihre Karte: Der Gehängte
  • Karte vier spiegelt das Auftreten des Partners nach außen, unabhängig von den dahinter liegenden wahren Gefühlen. Ihre Karte: Ritter der Schwerter
  • Karte fünf symbolisiert das Auftreten des Fragenden nach außen, ebenfalls unabhängig von der dahinter liegenden Gefühlswelt. Ihre Karte: Prinz der Münzen
  • Was der Fragende fühlt, d.h. etwas über seine Ängste, Wünsche, Enttäuschungen etc. darüber gibt die sechste Karte Aufschluss. Ihre Karte: 7 der Münzen
  • Die Karte 7 steht für den Fragenden: So erlebt und sieht sich der Fragende bewusst selbst in der Beziehung. Ihre Karte: 7 der Schwerter
Durch die erste Karte bekommen Sie Hinweise auf die Ausgangssituation. Wenn der Fragende momentan nichts mit dieser Aussage anfangen kann, dann wird dieses Thema wahrscheinlich in naher Zukunft eine Rolle spielen.

9 der Kelche Sie haben als erste Karte "9 der Kelche" aufgedeckt. Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Zufriedenheit, Sicherheit und Vorsorge. Sie bedeutet allgemein: Materielle Dinge haben sich vorteilhaft entwickelt. Sie können sich sicher fühlen.

Die Karte "9 der Kelche" steht auch für Sichere Zukunft, Sieg, Erfolg und Vorteil. Umgekehrt kann Sie auf Wahrheit, Treue und Freiheit hinweisen.
Danach wird die Kartensäule mit den Karten 7, 6 und 5 gedeutet.

7 der Schwerter Sie haben die Karte "7 der Schwerter" gezogen. Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Betrug, Lüge und Unaufrichtigkeit. Sie bedeutet allgemein: Pfiffige Vorbereitung. Sich vor etwas drücken, Hinterhältigkeit. Ein Plan, der scheitern kann.

Die Karte "7 der Schwerter" steht auch für Intrige, Versuch, Wunsch, Hoffnung, Zuversicht, Streitereien und Ärger. Umgekehrt kann Sie auf Gute Beratung, Schulung, Verleumdung, Geplapper hinweisen.
7 der Münzen Sie haben die Karte "7 der Münzen" aufgedeckt. Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Geduld, Aufmerksamkeit und Innenschau. Sie bedeutet allgemein: Langsamer Fortschritt. Etwas oder jemandem Zeit geben. Etwas oder jemanden aufmerksam beobachten.

Die Karte "7 der Münzen" steht auch für Geld, Geschäfte, Tausch, Streit, Unschuld, Einfallsreichtum, Reinigung, Ideen, Entschlossenheit, Bewegung. Umgekehrt kann Sie auf Angst in Bezug auf Materielles. Ungeduld, Furcht und Misstrauen hinweisen.
Prinz der Münzen Sie haben die Karte "Prinz der Münzen" gelegt. Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Verwurzelter, ruhiger und natürlicher Mann. Sie bedeutet allgemein: Die Karte spiegelt Sicherheit und Bodenständigkeit wider. Ein Mann wird für den Fragenden wichtig werden. Und hüten Sie sich vor dem bösen Willen von Seiten eines Mannes. Dunkler Mann.

Die Karte "Prinz der Münzen" steht auch für Intelligenz, Geschäfte, berechenbarer Erfolg, Kaufmann, Meister, Professor. Umgekehrt kann Sie auf Vize, Schwäche, Perversität, Gefahr, Verlust, alter und bösartigen Mann, Heuchler hinweisen.
Dann werden die Karten 2, 3 und 4 für den Partner erläutert.

Der Teufel Sie haben die Karte "Der Teufel" aufgedeckt. Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Angst, Versuchung, Misstrauen und Eifersucht. Sie bedeutet allgemein: Sich gefangen fühlen, den Trieben folgen, abhängig sein.

Die Karte "Der Teufel" steht auch für Gewalt, Vehemenz, Prüfung, Unterwerfung, Magie, große Anstrengung, Schicksal und Kraft. Umgekehrt kann Sie auf Verhängnis, Schwäche, Kleinlichkeit und Blindheit hinweisen.
Der Gehängte Sie haben die Karte "Der Gehängte" gelegt. Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Ruhe, Überdenken und Umkehr. Sie bedeutet allgemein: Sich hilflos fühlen. Opfer bringen und Dinge neu betrachten. Licht ins Dunkel bringen. Die Dinge stehen auf dem Kopf.

Die Karte "Der Gehängte" steht auch für Erwachen, Weisheit, Neuorientierung, Umsicht, Prüfungen, Eingebung, Prophezeiung, Einsicht und Intuition. Umgekehrt kann Sie auf Stillstand, Unzufriedenheit, Aufschub, Übergang, Verzicht, Verlassenheit, Opfer, Selbstbezogenheit und Verschleierung hinweisen.
Ritter der Schwerter Sie haben die Karte "Ritter der Schwerter" gezogen. Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Abkühlung, Auseinandersetzung und Mut. Sie bedeutet allgemein: Streitigkeiten und Ärger. Unangebrachte Aggression. Den wunden Punkt treffen. Reinen Herzens sein. Mann mit Waffen. Unruhiger Geist.

Die Karte "Ritter der Schwerter" steht auch für Geschicklichkeit, Verteidigung, Feindschaft, Zorn, Krieg, Zerstörung, Gegensätze und Widerstand. Umgekehrt kann Sie auf Frechheit, Extravaganz hinweisen.
Jetzt können Sie die Quintessenz berechnen:

Nachdem die Karten gelegt und gedeutet wurden, können Sie noch Ihre Quintessenz-Karte finden. Sie ergibt sich aus numerologischen Berechnungen. Addieren Sie hierzu die Werte aller Karten innerhalb Ihrer Legung und bilden Sie die Quersumme. Sie ist die Quintessenz und sagt zusammengefasst, was das Tarot Ihnen rät.

Die Hofkarten (Page, Ritter, König und Königin oder Prinz und Prinzessin) werden hierbei nicht mitgezählt, d.h. ihr Wert ist null. Alle anderen Karten zählen entsprechend ihrem Wert, Asse jeweils eins. Im Rider-Waite Tarot muss man dabei auf die Vertauschung der Zahlenwerte Gerechtigkeit und Kraft achten. Gerechtigkeit wird mit 8 und Kraft mit 11 berechnet. Erhält man bei der Zwischenberechung eine Zahl zwischen 9 und 22, dann ergänzt die dazugehörige Karte den Rat des Tarot.

In Ihrem Fall ergibt sich folgende numerologische Rechnung:

9 + 15 + 12 + 0 + 0 + 7 + 7 = 50 = 5 + 0 = 5

Abschließender Rat: Der Hierophant →

Vertrauen Sie sich selbst und dem Sinn der Karte. Wichtig ist es auch, Vertrauen in den bevorstehenden Weg zu entwickeln