₪₪₪   Tarot Legung - Das Liebesorakel   ₪₪₪

Karte 2
7 der Kelche
7 der Kelche
Phantasien, Illusionen und Träumereien
Karte 1
Die Hohepriesterin
Karte 3
5 der Schwerter
Die Hohepriesterin
Selbstbewusstsein, Empfänglichkeit, Vertrauen und Intuition
5 der Schwerter
Bittere Erfahrung, Pech und Rache
Karte 4
Die Mäßigkeit
Die Mäßigkeit
Gesundheit, richtiges Maß, Alltag und Ruhe
Hallo ,

Das Liebesorakel beantwortet Fragen zu Beziehung, Partnerschaft und Liebe.
  • Das wichtigste Thema Ihrer Partnerschaft zeigt Ihnen die erste Karte: Die Hohepriesterin
  • Möglicherweise ist Ihnen Ihre innere Haltung gar nicht bewusst. Vielleicht wird sie Ihnen erst durch die zweite Tarot-Karte verdeutlicht: 7 der Kelche
  • Welche Einstellung der Partner/die Partnerin zu Ihnen hat, spiegelt Ihnen die dritte Karte: 5 der Schwerter
  • Einen Rat finden Sie in Karte 4. Er gibt Hinweise darauf, was Ihnen helfen wird und was Sie tun können: Die Mäßigkeit
Die Hohepriesterin

Das wichtigste Thema Ihrer Partnerschaft zeigt Ihnen Karte 1.

Sie haben als erste Karte "Die Hohepriesterin" aufgedeckt. Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Selbstbewusstsein, Empfänglichkeit, Vertrauen und Intuition. Sie bedeutet allgemein: Klarheit bekommen. Den richtigen Zeitpunkt finden. Verständnis haben und innerlich zufrieden sein. Spirituelle Wege gehen. Das geistige weibliche Oberhaupt. Die Zukunft ist noch nicht sichtbar. Diese Karte ist die heiligste der Großen Arkana.

Die Karte "Die Hohepriesterin" steht auch für Stille, Hartnäckigkeit, Weisheit, Wissenschaft, Geheimnisse, Rätselhaftes, Verständnis und Erleuchtung. Umgekehrt kann Sie auf Leidenschaft, Dünkel und oberflächliches Wissen hinweisen.

7 der Kelche

Möglicherweise ist Ihnen Ihre innere Haltung gar nicht bewusst.

Vielleicht wird sie Ihnen erst durch die zweite Tarot-Karte "7 der Kelche" verdeutlicht. Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Phantasien, Illusionen und Träumereien. Sie bedeutet allgemein: Sich Träumen und Vorstellungen bewusst werden und auch hingeben. Traumtänzerei, aber auch gutes Vorstellungsvermögen. Nichts ist in Stein gemeißelt.

Die Karte "7 der Kelche" steht auch für Reflexion, Stimmung, Kontemplation und Visionen. Umgekehrt kann Sie auf Wunsch, Wille und Entschlossenheit hinweisen.

5 der Schwerter

Welche Einstellung der Partner/die Partnerin zu Ihnen hat, spiegelt Ihnen die dritte Karte.

Sie haben als dritte Karte "5 der Schwerter" gezogen. Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Bittere Erfahrung, Pech und Rache. Sie bedeutet allgemein: Sich konsequent verhalten. Sich wehren. Abrechnung. Umkehrung des Schicksals.

Die Karte "5 der Schwerter" steht auch für Abbau, Zerstörung, Widerruf, Infamie, Unehre, Verlust. Umgekehrt kann Sie auf Bestattung und Trauer, Diebstahl, Korruption und Verführung hinweisen.

Die Mäßigkeit

Einen Rat finden Sie in Karte 4. Er gibt Hinweise darauf, was Ihnen helfen wird und was Sie tun können.

Ihre vierte aufgedeckte Karte ist "Die Mäßigkeit". Die Hauptbedeutung dieser Tarotkarte ist: Gesundheit, richtiges Maß, Alltag und Ruhe. Sie bedeutet allgemein: Abwägen von Prioritäten. Gesundes und harmonisches Leben. Den Mittelweg finden. Widerstreitende Interessen.

Die Karte "Die Mäßigkeit" steht auch für Genügsamkeit, Organisation, Unterkunft, Beherrschung, Anpassung, Ausgewogenheit, Kompromisse, Zusammenwirken und Interessenkonflikte. Umgekehrt kann Sie auf Kirche, Religion, Sekte, Priestertum und Entzweiung hinweisen.

Jetzt können Sie die Quintessenz berechnen:

Nachdem die Karten gelegt und gedeutet wurden, können Sie noch Ihre Quintessenz-Karte finden. Sie ergibt sich aus numerologischen Berechnungen. Addieren Sie hierzu die Werte aller Karten innerhalb Ihrer Legung und bilden Sie die Quersumme. Sie ist die Quintessenz und sagt zusammengefasst, was das Tarot Ihnen rät.

Die Hofkarten (Page, Ritter, König und Königin oder Prinz und Prinzessin) werden hierbei nicht mitgezählt, d.h. ihr Wert ist null. Alle anderen Karten zählen entsprechend ihrem Wert, Asse jeweils eins. Im Rider-Waite Tarot muss man dabei auf die Vertauschung der Zahlenwerte Gerechtigkeit und Kraft achten. Gerechtigkeit wird mit 8 und Kraft mit 11 berechnet. Erhält man bei der Zwischenberechung eine Zahl zwischen 9 und 22, dann ergänzt die dazugehörige Karte den Rat des Tarot.

In Ihrem Fall ergibt sich folgende numerologische Rechnung:

2 + 7 + 5 + 14 = 28 = 2 + 8 = 10 = 1 + 0 = 1

Die Karte "Rad des Schicksals" gibt Ihnen noch einen wichtigen Hinweis zum Rat des Tarot:

Sie müssen erkennen, dass es Zeit ist, sich den offenen Fragen zu stellen. Nur Sie sind in der Lage, die Aufgaben zu lösen

Abschließender Rat: Der Magier →

Werden Sie aktiv. Nur so können neue Aufgaben gemeistert werden. Gehen Sie positiv an die zu erledigenden Aufgaben heran. Vertrauen Sie in sich selbst, Ihrer Inspiration und Kreativität.